Verband landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder in Bayern e.V.

Verleihung der Meisterpreise für die Agrarberufe 2017

und Verleihung der Hans Eisenmann-Urkunde an den besten Landwirtschaftsmeister durch den VLM

Die diesjährige Verleihung der Meisterpreise für die Agrarberufe fand am 27.11.2017 im Festsaal des Theaters Ingolstadt statt. Nach einem Grußwort von Günther Felßner, stellv. Präsident des BBV, stellte sich der VLM-Vorsitzende den Fragen des Moderators Robert Wirth. Die Festrede hielt Landwirtschaftsminister Helmut Brunner. Anschließend wurden die Meisterpreise an die 143 Absolventen verliehen. Der beste Meister, Johann Alois Sailer erhielt vom VLM-Vorsitzenden Harald Schäfer die Hans Eisenmann-Urkunde. Nach dem Dank der Preisträger durch Christian Schotterer wurde von Dagmar Hartleb, 2 Vorsitzende des VLM Bayern das Schlusswort gesprochen.

v.li.: Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Dagmar Hartleb, Jakob Sailer, Harald Schäfer und Thomas Mirsch

v.li.: Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Dagmar Hartleb, Jakob Sailer, Harald Schäfer und Thomas Mirsch

Mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am Montag in Ingolstadt 143 von insgesamt rund 750 Absolventen einer beruflichen Fortbildung in den Agrarberufen ausgezeichnet. „Sie sind die Meister der Meister und gehören zu den Besten Ihres Fachs“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Auf diese außergewöhnliche Leistung dürften die Geehrten zu Recht stolz sein. Die Preisträger spiegeln Brunner zufolge die große Bandbreite der Agrarberufe wider. So kommen die diesjährigen Meister neben den traditionellen Fachrichtungen wie Land-, Forst-, Milch- oder Tierwirtschaft unter anderem auch aus den Bereichen Erneuerbare Energien oder Natur- und Landschaftspflege. Erstmals wurde zudem ein Fachagrarwirt Sportplatzpflege ausgezeichnet.Die Bayerische Staatsregierung würdigt mit dem Meisterpreis alljährlich die Leistung der besten 20 Prozent der Absolventen.
Die hohe Ausbildungsbereitschaft des Nachwuchses ist nach den Worten des Ministers ein Beleg für die große Attraktivität der Agrarberufe. Insgesamt absolvieren derzeit über 5.000 junge Menschen eine agrarwirtschaftliche Ausbildung. Auch heuer sind wieder mehr als 2.100 neu dazugekommen, davon haben allein 745 eine Lehre zum Landwirt begonnen. Die Meisterpreisträger forderte Brunner auf, ihr Wissen, Können und ihre Begeisterung an den Berufsnachwuchs weiterzugeben. Nicht weniger wichtig ist seinen Worten zufolge aber auch der intensive Dialog mit der Gesellschaft, um das gegenseitige Verständnis zu verbessern. „Gehen Sie auf die Menschen zu, öffnen Sie ihre Betriebe und zeigen Sie ihnen, wie verantwortungsvoll Landwirte arbeiten“, sagte der Minister. Nur so könne man die notwendige gesellschaftliche Akzeptanz erreichen und vertiefen. 
Der Minister lobte die Preisträger für ihre Ausdauer und ihre Bereitschaft, Zeit in die Bildung zu investieren. Er appellierte an die jungen Absolventen sich ebenfalls an der Ausbildung des Nachwuchses zu beteiligen. Dadurch komme eine positive "Kettenreaktion" zum Wohle der gesamten Gesellschaft in Gang. (Pressemitteilung des StMELF)

Landwirtschaftsminsiter Helmut Brunner und VLM-Vorsitzender Harald Schäfer überreichten die Urkunden und gratulierten den Preisträgern. Anschließend wurde Johann Alois Sailer (Obertraubling, Oberpfalz) als bester Prüfungsteilnehmer vom VLM mit der Dr. Hans Eisenmann-Urkunde ausgezeichnet. Seit 2002 wird die Urkunde des VLM, mit der die Leistung des besten Meisters bzw. der besten Meisterin besonders gewürdigt werden soll, im Rahmen der Meisterpreisverleihung verliehen.